This forum is read-only - Please use our new Citavi Forum instead.
Dieses Forum dient nur zur Recherche - Bitte nutzen Sie das neue Citavi Forum für Ihre Fragen.

Citavi + Dropbox

Schlagen Sie neue Funktionen vor. Wir sind gespannt auf Ihre Wünsche.

Re: Citavi + Dropbox

Postby Sebastian Pabel » 2017-02-08 12:24

Hallo, phalancs,

was Sie mit Ihren Daten machen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Dass es nicht möglich ist, eine dateibasierte SQLite3-Datenbank, die live aktualisiert wird, über einen Cloud-Dienst zu synchronisieren, hat weder etwas mit Citavi noch mit irgendeinem Cloud-Dienst zu tun, sondern einfach mit der technischen Realität. Wenn zwei Prozesse unabhängig voneinander in eine Datei schreiben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Datei hinterher nicht mehr so ist wie sie sein soll, extrem hoch. Sicherheit können Sie hier nur schaffen, indem Sie dafür sorgen, dass einer der Prozesse die Datei in Frieden lässt. Sprich: Sie können schon in der Dropbox speichern und die Projektdatei gleichzeitig synchronisieren lassen. Wundern Sie sich hinterher nur nicht, wenn die Datenbank hinterher strukturell irreparabel zerstört ist.

Die Warnungen sind weder eine Ausrede, noch sind SQLite-Datenbanken in irgendeiner Form nicht mehr zeitgemäß. Hier prallen nur zwei miteinander inkompatible Technologien aufeinander.

Eine saubere Cloud-Lösung ist in Vorbereitung mit richtig tollen Features. Seien Sie gespannt!

Viele Grüße
Sebastian

Wurde Ihre Frage vollständig beantwortet? Bitte klicken Sie auf das grüne Häkchen (= Antwort akzeptieren) oben rechts in meiner Antwort. Andere Forenbenutzer können sich dann leichter orientieren, wenn sie auf der Suche nach einer Lösung sind.
Sebastian Pabel
Site Admin
 

Re: Citavi + Dropbox

Postby phalancs » 2017-02-08 13:47

Danke für das Update und vor allem für Information dass eine Lösung ganz konkret auf der Roadmap steht. Da bin ich dann ja froh, dass ich mich trotz dieses anscheinend vorübergehend noch offenen Wunsches für Citavi als Verwaltung entschieden habe :)
phalancs
 

Re: Citavi + Dropbox

Postby Eike » 2017-03-02 16:58

Hallo allerseits,

wäre es nicht eine Möglichkeit, ein Batch-Script zu schreiben, welches man am Ende einer Citavi-Sitzung benutzt, um den lokalen Projekt Ordner (nicht im Dropbox-Directory) in diesen zu kopieren und den bestehenden Ordner zu überschreiben?

man bräuchte dann noch ein Script, dass vor Beginn der Session die Datei aus dem Dropbox Ordner an die entsprechende lokale Stelle speichert, damit das aktuelle Projekt geladen werden kann.

Oder mache ich hier einen Denkfehler?!

Viele Grüße,
Eike
Eike
 

Re: Citavi + Dropbox

Postby chaug » 2018-01-26 10:04

Ich schätze es ja sehr, dass das Citavi Team die Anwender*innen warnt, was die Risiken von Citavi mit Dropbox angeht und ich habe nicht das technische Wissen, um die Gründe für diese Warnungen zu beurteilen, aber als jemand der Citavi seit 10 Jahren aktiv nutzt, die meiste Zeit davon mit der Citavi-Datenbank in meinem Dropboxordner, kann ich berichten, dass meine Datenbank meines Wissens noch nie (!) beschädigt wurde, zumindest soweit sich eine solche Beschädigung im Nichtfunktionieren von Citavi, oder zumindest einer
Fehlermeldung äußern würde.

Das einzige Problem, das ich mit dieser Konstellation bisweilen habe, ist, dass ich manchmal vergesse, Citavi auf einem Rechner zu schließen, bevor ich die Datenbank auf einem anderen öffne (das ist wohl deshalb möglich, weil Citavi die Datenbank schlauerweise nur zum lesen und schreiben öffnet und sie daher nicht für den Zugriff von einer zweiten Citavi instanz blockiert). Dies äußert sich aber nicht in einer beschädigten Datenbank sondern in einer zweiten Kopie, die Dropbox dann mit einem Zusatz in Dateinamen erstellt ("conflicted copy from ..." oder dergleichen). Das ist zwar ärgerlich, da man ggf. in einer DB "parallel" durchgeführte Änderungen in die Hauptdatei übertragen muss, es gehen aber keine Daten verloren. Im übrigen habe ich kürzlich das program "Hibernate trigger" (http://www.desimonesystems.com/suspendtrigger/index.php) entdeckt, das es möglich macht, einen Befehl automatisch dann auszuführen, wenn der Rechner in den Hibernate Modus wechselt. Ich lasse es jetzt eine Batch datei mit
Code: Select all
taskkill /im citavi.exe /t >nul
ausführen, um Citavi vor vem Winterschlaf des Rechners noch schnell zu beenden. Mal sehen, ob das klappt.

Zurück zum Thema: kann es nicht sein, dass die beschriebenen Risiken von Citavi mit Dropbox letztendlich theoretischer Natur sind?

Laut Citavi Supportdatenbank (https://service.citavi.com/kb/a52/14061 ... eiten.aspx) liegt das Risiko hier:

Wenn das Projekt vielleicht etwas größer ist oder der Upload aus anderen Gründen länger dauert, ist es möglich, dass Sie währenddessen neue Eingaben vornehmen, die wiederum sogleich im Hintergrund gespeichert werden. Dabei kann es zu einem Zugriffskonflikt zwischen Citavi und Dropbox, Google Drive, OneDrive oder ownCloud kommen, im schlimmsten Fall kann das Projekt Schaden nehmen.


Ich verstehe das so, dass wenn Citavi in die Datenbank schreibt, wenn diese gerade durch Dropbox blockiert ist, dann landen diese "geschriebenen" Daten im Nirvana. Allerdings kommt mir diese Interpretation auch merkwürdig vor, denn man würde ja eigentlich erwarten, dass Citavi prüft, ob es schreiben kann und wenn das nicht der Fall ist, gibt es eine Fehlermedlung. Oder es versucht es einfach noch einmal. Und blockiert Dropbox Dateien überhaupt, um sie hochzuladen? (Es ist na nur ein Lesezugriff.)

Aber selbst wenn ich annehme, dass ein Konflikt entstehen kann (wie auch immer), dann besteht das Risiko dafür laut obigem Zitat ja nur, wenn diese Eingaben geschehen, bevor Dropbox mit den Upload fertig ist. Und vielleicht ist gerade das extrem unwahrscheinlich, denn der Dropbox Algorithmus ist ja sehr gut darin, jeweils nur die veränderten Teile der Datei hochzuladen und nicht die ganze Datei, sodass Änderungen extrem schnell hochgeladen werden, schneller als ich überhaupt eine neue Eingabe vornehmen kann.

Nun sind all diese Überlegungen ja mit Citavi Web hoffentlich bald hinfällig, mich würde aber dennoch interessieren, wie die Diskrepanz zwischen Warnung und Realität zu erklären ist...
chaug
 

Re: Citavi + Dropbox

Postby Sebastian Pabel » 2018-01-26 12:40

Hallo,

die Gefahr ist real, auch wenn die Wahrscheinlichkeit eines kompletten Datenverlustes nicht allzu hoch ist. Es kann passieren, dass Dropbox eine inkonsistente Version der Datenbank wegsynchronisiert. Das entspricht im Prinzip dem hier unter Punkt 1.2. beschriebenen Szenario.

Es geht nicht darum, dass Citavi etwas in die Datenbank schreibt, während die Datei von Dropbox gelockt ist. Es ist vielmehr so, dass eine Transaktion in der Datenbank Änderungen an vielen verschiedenen Stellen in der Datei bedeuten kann. Und wenn Dropbox synchronisiert, bevor die Transaktion abgeschlossen ist, kann die Datei korrumpiert werden.

Das große Problem an der Sache: Die Inkonsistenzen müssen nicht gleich auffallen, es ist kein Alles-oder-Nichts-Szenario. Es kann aussehen als wäre alles in Ordnung, aber die Datenbank ist beschädigt.

Deshalb der dringende Rat: Lassen Sie Dropbox die ctv5-Datei erst dann synchronisieren, wenn Sie mit der Arbeit auf diesem Gerät fertig sind. Warten SIe auf dem anderen Gerät bis Dropbox die Synchronisation abgeschlossen hat.

Viele Grüße
Sebastian

Wurde Ihre Frage vollständig beantwortet? Bitte klicken Sie auf das grüne Häkchen (= Antwort akzeptieren) oben rechts in meiner Antwort. Andere Forenbenutzer können sich dann leichter orientieren, wenn sie auf der Suche nach einer Lösung sind.
Sebastian Pabel
Site Admin
 

Previous

Return to Wunschliste



cron