This forum is read-only - Please use our new Citavi Forum instead.
Dieses Forum dient nur zur Recherche - Bitte nutzen Sie das neue Citavi Forum für Ihre Fragen.

Citavi und AZR

Erhalten Sie Hilfe bei der Anwendung juristischer Zitationsstile.

Citavi und AZR

Postby Ethratian » 2014-07-12 21:52

Systeminformationen: [ Citavi Version 4.3, Windows 7, Deutsch, Anderer Browser, MS Office 2010 64Bit, Acrobat XI ]

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich verfüge über eine Campus-Lizenz (Universität Innsbruck).

Als Studierender der Rechtswissenschaften versuche ich derzeit einen eigenen Zitierstil zu erstellen, da der bereitgestellte (AZR 7. Aufl.) in einigen Punkten von dem abweicht, was ich gerne hätte.

Im Zuge der Bearbeitung des Stils "AZR 7. Aufl." traten folgende Probleme auf, die ich nicht lösen kann:

Sowohl in den Fußnoten als auch im Literaturverzeichnis meiner Arbeit wird - aller Voraussicht nach - nie der Gesetzeskommentar selbst, sondern immer nur ein Beitrag in diesem zu finden sein.

1. Beitrag im Gesetzeskommentar - Buch (Monographie)

Veränderungen der Interpunktion (egal ob davor oder danach) in der Komponente Paragraph(en) (Fußnote - Beitrag im Gesetzeskommentar) wirken sich - wie gespiegelt - aus auf die Komponente Titel (Buch (Monographie), irrelevant ob Literaturverzeichnis oder Fußnote).

2. Beitrag im Gesetzeskommentar - Literaturverzeichnis

Obwohl für die Ausgabe von Beiträgen in Gesetzeskommentaren im Literaturverzeichnis bestimmte Komponenten vorgegeben sind, werden die Beiträge ins Literaturverzeichnis nicht aufgenommen.

Mit der Bitte um Hilfestellung verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen

Ethratian
Ethratian
 

Re: Citavi und AZR

Postby Peter Meurer » 2014-07-14 14:10

Guten Tag Ethratian

1. Beitrag im Gesetzeskommentar - Buch (Monographie)

Veränderungen der Interpunktion (egal ob davor oder danach) in der Komponente Paragraph(en) (Fußnote - Beitrag im Gesetzeskommentar) wirken sich - wie gespiegelt - aus auf die Komponente Titel (Buch (Monographie), irrelevant ob Literaturverzeichnis oder Fußnote).

Das ist korrekt: Paragraph und Titel sind unterschiedliche Bezeichnungen derselben Komponente. Wenn Sie beim Beitrag im Gesetzeskommentar eine andere Interpunktion bei Paragraph(en) als beim Titeleiner Monographie wünschen, müssen Sie die Komponente duplizieren und eine abweichende Interpunktion definieren, s. Handbuch.

2. Beitrag im Gesetzeskommentar - Literaturverzeichnis

Obwohl für die Ausgabe von Beiträgen in Gesetzeskommentaren im Literaturverzeichnis bestimmte Komponenten vorgegeben sind, werden die Beiträge ins Literaturverzeichnis nicht aufgenommen.

Der Stil unterdrückt Gesetze und Beiträge in Gesetzeskommentaren im Literaturverzeichnis. In der Kurzbeschreibung des Stils in unserer FAQ war das leider falsch dargestellt; ich habe das korrigiert. Wenn Sie die Beiträge aus Gesetzeskommentaren im Literaturverzeichnis wünschen, melden Sie sich bitte; wir passen das in Ihrem Stil dann an.

Freundliche Grüsse
Peter Meurer
Peter Meurer
Citavi Customer Service
 

Re: Citavi und AZR

Postby Ethratian » 2014-07-17 09:59

Sehr geehrter Herr Meurer!

Herzlichen Dank für Ihre rasche Antwort.

ad 1: Dieses Problem konnte ich bereits beheben.

ad 2: Wie bereits erwähnt, sollte nicht der gesamte Kommentar im Literaturverzeichnis aufscheinen, sondern nur der jeweilige Beitrag des Autors.

Ein weiteres Anliegen bezüglich Punkt 2 ist die Zusammenfassung von Beiträgen eines Autors. Derzeit würden verschiedene Beiträge im gleichen Kommentar wohl wie folgt angezeigt werden:

(vereinfacht dargestellt)

Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 1
Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 2
Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 3
Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 4

Besteht die Möglichkeit diese Dokumente wie folgt zusammenzufassen:

Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 1-4

Folgende weitere Punkte sind mir aufgefallen, bei welchen ich Ihre Hilfe benötige:

3. Online-Gesetzeskommentar

a) Laut Ihrem Link (http://service.citavi.com/KB/a481/42012 ... flage.aspx) sollen Online-Kommentare als Internetdokument erfasst werden. Wenn ich es richtig sehe, kann also nicht der gesamte Online-Kommentar (wie ein physischer Gesetzeskommentar) erfasst werden, sondern jeder einzelne Beitrag muss als eigenes Internetdokument aufgenommen werden? Daher kann auch kein "Beitrag" in einem Online-Kommentar als Dokument erstellt werden?

b) In der Fußnote sollen Beiträge in Online-Gesetzeskommentaren ähnlich aussehen, wie jene in sonstigen Gesetzeskommentaren. Für Beiträge in Gesetzeskommentaren kann die Komponente "Verfasser [ohne Hg] verwendet werden. Eine solche finde ich für den Beitrag im Online-Gesetzeskommentar (Internetdokument) jedoch nicht.

4. Literaturverzeichnis

a) Besteht die Möglichkeit das Literaturverzeichnis zu formatieren?

Bsp:

Nachname, Vorname
"-" Dokument 1

b) Bis dato werden fast alle Dokumente (unabhängig ihres Typs) ins Literaturverzeichnis aufgenommen. Jedem Dokument wird dabei der Autor voranggestellt. Besteht die Möglichkeit, dass dies nur beim ersten Dokument erfolgt (quasi als Überschrift)?

Bsp:

Nachname, Vorname
- Dokument 1....
- Dokument 2....
- Dokument 3....

5. Judikaturverzeichnis

Einstweilen werden alle Gerichtsentscheidungen auch ins Literaturverzeichnis übernommen. Besteht die Möglichkeit ein weiteres Verzeichnis (siehe Titel) einzustellen?


Besten Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Ethratian
 

Re: Citavi und AZR

Postby Peter Meurer » 2014-07-17 16:14

Guten Tag Ethratian

ad 2: Wie bereits erwähnt, sollte nicht der gesamte Kommentar im Literaturverzeichnis aufscheinen, sondern nur der jeweilige Beitrag des Autors.


Das können Sie mit folgender Einstellung erreichen:
2014-07-17_16-48-12.png


Ein weiteres Anliegen bezüglich Punkt 2 ist die Zusammenfassung von Beiträgen eines Autors. Derzeit würden verschiedene Beiträge im gleichen Kommentar wohl wie folgt angezeigt werden:

(vereinfacht dargestellt)

Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 1
Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 2
Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 3
Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 4

Besteht die Möglichkeit diese Dokumente wie folgt zusammenzufassen:

Autor, Kommentar, Titel, Paragraph 1-4

Nein, das geht nicht. Ggf. möchten Sie überlegen, die verschiedenen Titel in Citavi zu einem zusammenzufassen.

3. Online-Gesetzeskommentar

a) Laut Ihrem Link (http://service.citavi.com/KB/a481/42012 ... flage.aspx) sollen Online-Kommentare als Internetdokument erfasst werden. Wenn ich es richtig sehe, kann also nicht der gesamte Online-Kommentar (wie ein physischer Gesetzeskommentar) erfasst werden, sondern jeder einzelne Beitrag muss als eigenes Internetdokument aufgenommen werden? Daher kann auch kein "Beitrag" in einem Online-Kommentar als Dokument erstellt werden?


Das ist korrekt. Als Workaround könnten Sie beim Beitrag im Gesetzeskommentar die URL in das Feld DOI eintragen (müsste ggf. noch eingeblendet werden, s. Handbuch). Dann fehlt dort aber immer das Datum, an dem Sie die Webseite zuletzt geprüft haben.

b) In der Fußnote sollen Beiträge in Online-Gesetzeskommentaren ähnlich aussehen, wie jene in sonstigen Gesetzeskommentaren. Für Beiträge in Gesetzeskommentaren kann die Komponente "Verfasser [ohne Hg] verwendet werden. Eine solche finde ich für den Beitrag im Online-Gesetzeskommentar (Internetdokument) jedoch nicht.


Sie würden beim Internetdokument die Komponente Herausgeber verwenden - oder eine Kopie davon, wenn deren Erscheinungsbild noch nicht Ihren Wünschen entspricht.

4. Literaturverzeichnis

a) Besteht die Möglichkeit das Literaturverzeichnis zu formatieren?

Bsp:

Nachname, Vorname
"-" Dokument 1


Sie müssten die gewünschte Darstellung von "hinten her" aufschlüsseln, d.h. Sie prüfen, welche Interpunktion steht *vor* der Komponente X. In Ihrem Fall: Was steht vor Dokument 1? Zeilenumbruch Gedankenstrich Leerzeichen. Diese Zeichen würden Sie in das Feld Interpunktion vor der entsprechenden Komponente (meistens: Titel) einfügen.

Achtung: Wenn Sie die Komponente auch in den Fussnoten verwenden, müssen Sie die Komponente wieder duplizieren.
Nochmal Achtung: Sie müssen den Absatzabstand des Literaturverzeichnis auf 0 pt einstellen, weil sonst die Autoren und der Rest der bibliographischen Angabe optisch zu weit auseinander sind.

b) Bis dato werden fast alle Dokumente (unabhängig ihres Typs) ins Literaturverzeichnis aufgenommen. Jedem Dokument wird dabei der Autor voranggestellt. Besteht die Möglichkeit, dass dies nur beim ersten Dokument erfolgt (quasi als Überschrift)?

Bsp:

Nachname, Vorname
- Dokument 1....
- Dokument 2....
- Dokument 3....


Ja, es gibt ein Skript, um aus den Personenkomponenten programmierte Komponenten zu machen, bei denen der Name im Wiederholungsfall durch einen Auslassungsstrich ersetzt wird:
Code: Select all
//#43117
//Version 3.0


using System.Linq;
using System.Collections.Generic;
using SwissAcademic.Citavi;
using SwissAcademic.Citavi.Metadata;
using SwissAcademic.Collections;
using SwissAcademic.Drawing;

namespace SwissAcademic.Citavi.Citations
{
   public class ComponentPartFilter
      :
      IComponentPartFilter
   {
      //Version 3 Takes the ComponentPartScope into account
      public IEnumerable<ITextUnit> GetTextUnits(ComponentPart componentPart, Template template, Citation citation, out bool handled)
      {
         //IMPORTANT: Requires Citavi Beta > 4.2.1 (e.g. 4.2.2 or higher)

         //Name: Correction of Brackets on Institution Names
         //Description:
         //WRONG:         UN [United Nations] becomes [United Nations] if there is no abbreviation
         //CORRECT would be: United Nations
         //This is corrected by this FilterCode

         handled = false;

         if (citation == null) return null;
         if (citation.Reference == null) return null;

         if (componentPart == null) return null;

         IReference referenceResolved;
         if (componentPart.Scope == ComponentPartScope.ParentReference)
         {
            referenceResolved = citation.Reference.ParentReference;
         }
         else
         {
            referenceResolved = citation.Reference;
         }
         if (referenceResolved == null) return null;




         ReferencePropertyId[] allowedProperties = {
            ReferencePropertyId.Authors,
            ReferencePropertyId.Editors,
            ReferencePropertyId.Organizations,
            ReferencePropertyId.AuthorsOrEditorsOrOrganizations,
            ReferencePropertyId.SeriesTitleEditors,
            ReferencePropertyId.Collaborators,
            ReferencePropertyId.OthersInvolved
         };

         var organizationsFieldElement = componentPart.Elements.FirstOrDefault<IElement>(element =>
            element is FieldElement &&
            allowedProperties.Contains(((FieldElement)element).PropertyId)) as PersonFieldElement;
         if (organizationsFieldElement == null) return null;



         IList<IPerson> personsAndOrganizations;
         var propertyId = organizationsFieldElement.PropertyId;
         switch (propertyId)
         {
            case ReferencePropertyId.Authors:
               personsAndOrganizations = referenceResolved.GetAuthors();
               break;

            case ReferencePropertyId.Editors:
               personsAndOrganizations = referenceResolved.GetEditors();
               break;

            case ReferencePropertyId.Organizations:
               personsAndOrganizations = referenceResolved.GetOrganizations();
               break;

            case ReferencePropertyId.AuthorsOrEditorsOrOrganizations:
               personsAndOrganizations = referenceResolved.GetAuthorsOrEditorsOrOrganizations();
               break;

            case ReferencePropertyId.SeriesTitleEditors:
               personsAndOrganizations = referenceResolved.GetSeriesTitleEditors();
               break;

            case ReferencePropertyId.Collaborators:
               personsAndOrganizations = referenceResolved.GetCollaborators();
               break;

            case ReferencePropertyId.OthersInvolved:
               personsAndOrganizations = referenceResolved.GetOthersInvolved();
               break;

            default:
               return null;
         }

         if (personsAndOrganizations == null || personsAndOrganizations.Count == 0) return null;

         if (organizationsFieldElement.OrganizationNameOrder == OrganizationNameOrder.AbbreviationName)
         {
            //"UN [United Nations]"
            organizationsFieldElement.OrganizationTextBeforeNameApplyCondition = TextBeforeAfterApplyCondition.AllAttributesHaveData;
            organizationsFieldElement.OrganizationTextAfterNameApplyCondition = TextBeforeAfterApplyCondition.AllAttributesHaveData;
         }
         else if (organizationsFieldElement.OrganizationNameOrder == OrganizationNameOrder.NameAbbreviation)
         {
            //"United Nations [UN]"
            organizationsFieldElement.OrganizationTextBeforeAbbreviationApplyCondition = TextBeforeAfterApplyCondition.AllAttributesHaveData;
            organizationsFieldElement.OrganizationTextAfterAbbreviationApplyCondition = TextBeforeAfterApplyCondition.AllAttributesHaveData;
         }
         return null;

      }
   }
}


5. Judikaturverzeichnis

Einstweilen werden alle Gerichtsentscheidungen auch ins Literaturverzeichnis übernommen. Besteht die Möglichkeit ein weiteres Verzeichnis (siehe Titel) einzustellen?

Ja, Sie können doch wieder eine programmierte Sortierung (die Sie oben eigentlich ausgeschaltet haben) wieder einschalten und dabei folgenden Code nutzen - bitte beachten Sie: Sie mögen das Freitext-Feld 1 nutzen, um die Instanzen zu vermerken, um dann die Gerichtsentscheide nach Instanzen sortiert zu erhalten:
Code: Select all
using System;
using System.Linq;
using System.Collections.Generic;
using System.ComponentModel;
using SwissAcademic.Citavi;
using SwissAcademic.Citavi.Citations;
using SwissAcademic.Citavi.Metadata;
using SwissAcademic.Collections;

namespace SwissAcademic.Citavi.Comparers
{
   public class CustomCitationComparer
      :
      ICustomCitationComparerMacro
   {
      public int Compare(Citation x, Citation y)
      {
         /*
            This is an example of a custom sort macro that sorts all references of type 'internet document' on top of the bibliography.
            The internet documents themselves are sorted according to a different logic than the rest of the cited documents.
            Return values:
            0:               x is considered the same as y sorting-wise, so we cannot tell a difference based on the algorithm below
            > 0 (positive):      x should go after y, x is greater than y
            < 0 (negative):      x should go before y, x is less than
         */
         
         //1. Alles ausser Gesetz/Verordnung und Gerichtsentscheidungen
         //2. Gesetz/Verordnung
         //3. Gerichtsentscheidungen
         
         //wenn beide unter 3. fallen:
         //Freitextfeld 1 auswerten ("Instanz");
         //1. Bundesverfassungsgericht
         //2. Bundesgerichtshof
         //3. Oberlandesgericht
         //4. Landgericht
         //5. Amtsgericht
         
         //wenn beide dieselbe Instanz haben absteigend nach Autor, Herausgeber, Institution !

         var xBibliographyCitation = x as BibliographyCitation;
         var yBibliographyCitation = y as BibliographyCitation;

         if (xBibliographyCitation == null || yBibliographyCitation == null) return 0;
         var xReference = xBibliographyCitation.Reference;
         var yReference = yBibliographyCitation.Reference;
         if (xReference == null || yReference == null) return 0;      
         
         var defaultComparer = CitationComparer.AuthorYearTitleOrNoAuthorThenTitleYearAscending;
      
         
         var xIsLiterature = xReference.ReferenceType != ReferenceType.StatuteOrRegulation && xReference.ReferenceType != ReferenceType.CourtDecision;
         var yIsLiterature = yReference.ReferenceType != ReferenceType.StatuteOrRegulation && yReference.ReferenceType != ReferenceType.CourtDecision;
         
         var xIsStatuteOrRegulation = xReference.ReferenceType == ReferenceType.StatuteOrRegulation;
         var yIsStatuteOrRegulation = yReference.ReferenceType == ReferenceType.StatuteOrRegulation;
         
         var xIsCourtDecision = xReference.ReferenceType == ReferenceType.CourtDecision;
         var yIsCourtDecision = yReference.ReferenceType == ReferenceType.CourtDecision;
         
         if (xIsCourtDecision && yIsCourtDecision)
         {
            //spezielle Sortierung für Gerichtsentscheidungen:
            
            int xCourtRanking = GetCourtRanking(xReference.CustomField1);
            int yCourtRanking = GetCourtRanking(yReference.CustomField1);
            
            if (xCourtRanking == yCourtRanking)
            {
               return defaultComparer.Compare(x, y);
            }
            else
            {
               return xCourtRanking.CompareTo(yCourtRanking);
            }   
            
         }
         else if (xIsCourtDecision && !yIsCourtDecision)
         {
            return 1;
         }
         else if (!xIsCourtDecision && yIsCourtDecision)
         {
            return -1;
         }
         else if (xIsStatuteOrRegulation && yIsLiterature)
         {
            return 1;
         }
         else if (xIsLiterature && yIsStatuteOrRegulation)
         {
            return -1;
         }
         else
         {
            //z.B. beide Literatur oder beide Gesetz/Verordnung
            return defaultComparer.Compare(x, y);
         }

         


      }
      
      private int GetCourtRanking(string court)
      {
         if (string.IsNullOrEmpty(court)) return 99;
         
         if (court == "Bundesverfassungsgericht") return 1;
         if (court == "Bundesgerichtshof") return 2;
         if (court == "Oberlandesgericht") return 3;
         if (court == "Landgericht") return 4;
         if (court == "Amtsgericht") return 5;
         
         return 99;
      
      }
   }
}

Beachten Sie auch: http://service.citavi.com/KB/a105/30014 ... ellen.aspx

Freundliche Grüsse
Peter Meurer

Wurde Ihre Frage vollständig beantwortet? Bitte klicken Sie auf das grüne Häkchen (= Antwort akzeptieren) oben rechts in meiner Antwort. Andere Forenbenutzer können sich dann leichter orientieren, wenn sie auf der Suche nach einer Lösung sind.
Peter Meurer
Citavi Customer Service
 

Re: Citavi und AZR

Postby Ethratian » 2014-08-16 19:37

Sehr geehrter Herr Meurer!

Entschuldigen Sie bitte meine späte Antwort, ich bin erst heute dazu gekommen Ihre Lösungsvorschläge auszuprobieren:

ad 2: Perfekt.

ad 3a: Ich verwende jetzt ein Workaround, mit dem es funktionieren sollte.

ad 4b: Obwohl ich das Skript eingefügt habe, hatte dieses keine Auswirkungen auf das Literaturverzeichnis; es werden nach wie vor Autoren doppelt aufgezählt.

Steht das Skript in einem Widerspruch zu Punkt 2?

ad 5: Wie kann ich gleichzeitig die Makros von Punkte 4 und 5 verwenden?

Und besteht die Möglichkeit die jeweiligen Gerichte bzw Instanzen auszutauschen (= an Österreich anzupassen) bzw weitere Gerichte hinzuzufügen?

Kann auch innerhalb des Judikaturverzeichnisses eine eigene Struktur eingestellt werden (zB zuerst die österreichischen Gerichte, dann die deutschen, dann die schweizerischen usw)?

6. Eine weitere Frage bezüglich Suffixen trat auf:

Oftmals sollen in einer Fußnote mehrere Zitate aufgenommen und durch ein Semikolon getrennt werden. Am Ende der jeweiligen Zitate steht somit ein Semikolon; lediglich nach dem letzten Zitat folgt ein Punkt.

Besteht die Möglichkeit dies automatisch einfügen zu lassen (quasi: "wenn nach dem Zitat ein weiterer Text folgt, dann ;, sonst .")?

7. Eine weitere Frage bezüglich Literaturverzeichnis trat auf:

Besteht die Möglichkeit ein Werk (zB Monographie) im Literaturverzeichnis automatisch je 1x pro Autor anzuführen?

Bsp: Bauer/Müller, Titel,....

-->

Bauer, Vorname, Titel
....
Müller, Vorname, Titel



Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Ethratian
 

Re: Citavi und AZR

Postby Peter Meurer » 2014-08-19 12:01

Guten Tag Ethratian

Mittlerweile wird das Posting unübersichtlich, weil mehrere Themen in einem Thread zusammengefasst sind. Das erschwert es auch unseren Mit-LeserInnen, nützliche Antworten zu identifizieren. Ich erlaube mir darum, diesen Thread im Anschluss zu sperren, und bitte Sie, Folgefragen jeweils als Einzelposting zu erfassen. Ich würde mich freuen, wenn ich auf Ihr Verständnis zählen darf.

zu Punkt 5 - Makros verbinden
Das Makro aus Punkt 4 (Name im Wiederholungsfall durch Auslassungsstrich ersetzen) und das Makro aus Punkt 5 (Sortierung des Literaturverzeichnisses) kommen an unterschiedlichen Stellen zum Einsatz: im ersten Fall wird es an eine Personenkomponente angehängt, im zweiten Fall bei der Sortierung des Literaturverzeichnisses.

zu Punkt 6 - Interpunktion in Fussnoten
Wir empfehlen, in Fussnoten-Stilen keine Interpunktion am Ende einer Fussnote zu definieren. Das folgende Beispiel illustriert den Hintergrund:

14) Vgl. Müller 1994, S. 5. Ähnlich argumentieren auch Schmidt 2013, S. 7f., und Kunz 1998, S. 144 (nicht jedoch in seinen späteren Werken).

Wie Sie sehen, endet oben das erste Zitat mit einem Punkt, das zweite mit einem Komma und das dritte mit einem Leerzeichen. Würde der Zitationsstil immer einen Punkt setzen, so könnten Sie diesen nicht einfach löschen und durch ein anderes Zeichen ersetzen, denn jedesmal wenn Sie im Word Add-In Ihre Inhalte aktualisieren, würde der Stil bzw. das Word Add-In den Punkt wieder herstellen. Auch Wenn-Dann-Regeln helfen an dieser Stelle nur bedingt weiter.

zu Punkt 7 - Zitierte Werke mehrmals aufführen
Werke, die von einem Autorenteam verfasst wurden, sollen im Literaturverzeichnis mehrfach auftauchen und zwar für jeden Autoren aus der Gruppe einmal. Dabei soll sich die Position der Autorennamen so ändern, dass jeder Autor einmal Erstautor wird, damit die alphabetische Sortierung möglich ist.


Das ist nicht möglich, denn das käme dem Versuch gleich, aus einem Verzeichnis der zitierten Literatur eine Bibliographie zu machen, in der Literatur nach unterschiedlichen Kriterien (hier: Autor) indiziert wäre.

Mit Ihren obigen Änderungen haben Sie sich weit von den Vorschriften des AZR-Stils entfernt. Auf die Gefahr hin, eine Grenzüberschreibung zu begehen, möchte ich raten, vor jeder weiteren Anpassung des Stils Rücksprache mit den Personen/Institutionen zu halten, die Ihre Arbeit später auch unter formellen Gesichtspunkten bewerten werden.

Freundliche Grüsse
Peter Meurer
Peter Meurer
Citavi Customer Service
 


Return to Juristische Zitationsstile anwenden