Page 1 of 1

BMF-Schreiben als Titel

PostPosted: 2013-12-07 07:08
by JurZit
Bei der Aufnahme von Schreiben des Bundesfinanzministeriums als Titel bin ich auf die Frage des Dokumenttyps gestoßen und bin mir nicht sicher, welchen Typ ich wählen soll. Es ist kein Aufsatz, keine Norm und kein Kommentar, sondern ein behördliches Schreiben. Es wird ähnlich wie eine Gerichtsentscheidung zitiert: BMF-Schreiben vom 10.09.2012, IV C 6 - S 2171-b/0 , DStR 2012, 212 oder BMF-Schreiben vom 10.09.2012, IV C 6 - S 2171-b/0 , veröffentlicht auf http://www.bundesfinanzministerium.de.

Vielleicht wäre auch die Aufnahme eines Dokumententyps "Verlautbarung von Behörden" sinnvoll.

Ich habe mal ein Beispiel beigelegt, welche Art von Dokument ich meine. Ein Ausschnitt aus einer Zeitschrift, was zitierfähig wäre, habe ich aus urheberrechtlichen Gründen nicht verwendet.

Re: BMF-Schreiben als Titel

PostPosted: 2013-12-09 17:56
by Hans Siem Schweiger
Hallo JurZit,

in der Tat gibt es für einige Arten juristischer Dokumente noch keine entsprechenden Dokumententypen in Citavi. Vielen Dank insofern für Ihren Vorschlag des Typs "Verlautbarung von Behörden", mir hätte ein Typ "Verwaltungsvorschriften, allgemeine Weisungen" vorgeschwebt.

Wie gehen Sie also mit dem BMF-Schreiben um, bis es einen entsprechenden Dokumententyp gibt? Ihr Ansatz, nach der Art der Zitierung zu unterscheiden und es deshalb als Gerichtsurteil zu erfassen, ist meiner Meinung nach genau richtig. In einem Freitextfeld, dass Sie sich zusätzlich einblenden lassen können, könnten Sie dann noch vermerken, dass es sich eben um eine "Verlautbarung" o. Ä. handelt, so dass sie dann ggf. schnell danach suchen/filtern können.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Siem Schweiger

Re: BMF-Schreiben als Titel

PostPosted: 2013-12-09 18:18
by JurZit
Hallo Herr Schweiger,

ich habe jetzt einige BMF-Schreiben verarbeitet und komme mit dem Typ "Gerichtsentscheidung" gut zurecht. Das Freitextfeld nutze ich nicht, da ich ja sehe, dass "Gericht" hier das Bundesfinanzministerium ist (BMF) und daher mir klar ist, dass es sich um keine gerichtliche Entscheidung handelt. Außerdem gebe ich als Art der Entscheidung beispielsweise entweder "UStAE" für Umsatzsteueranwendungserlaß oder "Schreiben" für ein BMF-Schreiben an. Es stört mich halt als Jurist, wenn da Gerichtsentscheidung steht. Außerdem ist bei diesen Schreiben das Aktenzeichen von untergeordneter Bedeutung im Gegensatz zu einer Gerichtsentscheidung, bei ich es als notwendiges Feld betrachte.

Ich halte trotzdem einen neuen Dokumententyp für sinnvoll. Ich würde ihn jetzt nennen: "Verwaltungsanweisung" Das wäre der Sache nach richtig, da sich diese Verlautbarungen ja eigentlich nicht an die Allgemeinheit richten, sondern an die Behördenmitarbeiter oder untergeordnete Behörden, die nach dieser Anweisung verfahren sollen. Wir außerhalb der Verwaltung sind ja nur "Zuschauer".

Vielleicht helfen Ihnen diese Gedanken bei der Verbesserung des doch sehr guten Programms. Man merkt, dass da Leute am Werke sind, die entweder selbst damit arbeiten oder Anregungen konstruktiv aufnehmen.

Viele Grüße

JurZit

Re: BMF-Schreiben als Titel

PostPosted: 2013-12-11 16:47
by Peter Meurer
Guten Tag

Erlauben Sie mir, dass ich mich mit einem Lösungsvorschlag "anhänge" (ich habe das Zoom-Fenster aktiviert, um besser zu demonstrieren, wie ich die Daten aufgeteilt habe):
11-12-2013 16-45-24.png

Freundliche Grüsse
Peter Meurer

Re: BMF-Schreiben als Titel

PostPosted: 2014-07-13 01:08
by Bebbi
Hallo JurZit,

da ich potenziell auch mal damit zu tun haben könnte, würde mich interessieren, warum du das nicht als Graue Literatur aufnimmst?

Grüße

Bebbi