This forum is read-only - Please use our new Citavi Forum instead.
Dieses Forum dient nur zur Recherche - Bitte nutzen Sie das neue Citavi Forum für Ihre Fragen.

Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Erhalten Sie Hilfe bei der Anwendung juristischer Zitationsstile.

Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Postby hw2016 » 2016-08-06 15:19

Hallo!

Ich benutze für meine Dissertation den Zitationsstil "Juristisches Zitieren (Thomas Riehm)" und würde gerne die Anregung aus der Dokumentation aufgreifen, eine eigene Zitation für Urteile zu entwickeln, die nicht vom EuGH stammen.

Ich habe dafür in den Titelinformationen "Freitext 5" in "Jurisdiktion" umbenannt, und würde dort die Jurisdiktion eintragen, der das betreffende Urteil entstammt (bislang "Deutschland", "UK" und "USA"). Nun würde ich gerne eine entsprechende Bedingung programmieren, um für die einzelnen Jurisdiktionen im Zitationsstil-Editor Vorlagen zu entwickeln.

Hierzu hätte ich eine Frage und eine Bitte: ist dieses Vorgehen so überhaupt sinnvoll? Und wenn ja, könnten Sie mir dabei helfen, eine entsprechende Bedingung zu programmieren?

Herzlichen Dank und beste Grüße
hw2016
 

Re: Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Postby Bebbi » 2016-08-06 20:53

Hallo,

die Quịntessenz aus der einen oder anderen Diskussion ist für mich, dass es verschiedene Herrangehenesweisen gibt an solche Probleme. Ich würde versuchen [#43235] Feld "Freitext 1" enthält das Wort "Lexikon" (hier anpassen auf Freitextfeld 5) anzupassen und würde drei Vorlagen erstellen im Zitationsstileditor mit jeweils einem anderen Begriff der Bedingung ist.

Grüße

Bebbi
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Postby jay-squared » 2016-08-07 13:35

Ich hab zwei Anmerkungen.

1. Ich habe Freitext-Feld 4 genommen, weil das etwa das Feld ist, was auch der von Citavi gelieferte OSCOLA-Stil nimmt.

2. Eigentlich schon bei britischen Entscheidungen, erst recht aber bei amerikanischen Entscheidungen bietet es sich an, statt "USA" die tatsächliche Jurisdiktion zu erfassen, damit man etwa Nachweise wie "Re Columbia Gas Systems Inc, 997 F2d 1039; 144 PUR4th 414; 29 Collier Bankr Cas 2d 606 (3d Cir 1993)" sauber aus den bibliopgraphischen Daten erstellen kann (Jurisdiktion hier also 3d Cir). Man müsste also überprüfen, ob der Inhalt des Jurisdiktionsfelds in einer Liste aller amerikanischen Jurisdiktionen vorkommt. Das kann man etwa so machen:

Code: Select all
using System;
using System.Linq;
using System.Collections.Generic;
using SwissAcademic.Citavi;
using SwissAcademic.Citavi.Metadata;
using SwissAcademic.Collections;

namespace SwissAcademic.Citavi.Citations
{
   public class CustomTemplateCondition
      :
      ITemplateConditionMacro
   {
      public bool IsTemplateForReference(ConditionalTemplate template, Citation citation)
      {
         if (citation == null) return false;
         if (citation.Reference == null) return false;
         
         string jurisdiction = citation.Reference.CustomField4;
         
         List<string> jurisdictionsUSA = new List<string>
         {
            "USA",
            
            "1st Cir.", "2nd Cir.", "3d Cir.", "4th Cir.", "5th Cir.", "6th Cir.", "7th Cir.", "8th Cir.", "9th Cir.", "10th Cir.", "11th Cir.", "Fed. Cir.", "D.C. Cir.",
            
            "N.D. Ala.", "M.D. Ala.", "S.D. Ala.", "D. Alaska", "D. Ariz.", "E.D. Ark.", "W.D. Ark.", "C.D. Cal.", "E.D. Cal.", "N.D. Cal.", "S.D. Cal.",
            "D. Col.", "D. Conn.", "D. Del.", "D.D.C.", "N.D. Fla.", "M.D. Fla.", "S.D. Fla.", "N.D. Ga.", "M.D. Ga.", "S.D. Ga.", "D. Guam", "D. Haw.",
            "D. Idaho", "N.D. Ill.", "C.D. Ill.", "S.D. Ill.", "N.D. Ind.", "S.D. Ind.", "N.D. Iowa", "S.D. Iowa", "D. Kan.", "E.D. Ky.", "W.D. Ky.",
            "E.D. La.", "M.D. La.", "W.D. La.", "D. Me.", "D. Md.", "D. Mass.", "E.D. Mich.", "W.D. Mich.", "D. Minn.", "N.D. Miss.", "S.D. Miss.",
            "E.D. Mo.", "W.D. Mo.", "D. Mont.", "D. Neb.", "D. Nev.", "D.N.H.", "D.N.J.", "D.N.M.", "E.D.N.Y", "N.D.N.Y", "S.D.N.Y.", "W.D.N.Y",
            "E.D.N.C.", "M.D.N.C.", "W.D.N.C.", "D.N.D.", "D.N. Mar. I.", "N.D. Ohio", "S.D. Ohio", "E.D. Okla.", "N.D. Okla.", "W.D. Okla.",
            "D. Ore.", "E.D. Pa.", "M.D. Pa.", "W.D. Pa.", "D.P.R.", "D.R.I.", "D.S.C.", "D.S.D.", "E.D. Tenn.", "M.D. Tenn.", "W.D. Tenn.", "E.D. Tex.",
            "N.D. Tex.", "S.D. Tex.", "W.D. Tex.", "D. Utah", "D. Vt.", "D.V.I.", "E.D. Va.", "W.D. Va.", "E.D. Wash.", "W.D. Wash.", "N.D. W. Va.",
            "S.D. W. Va.", "E.D. Wis.", "W.D. Wis.", "D. Wyo.",
            
            "Ala.", "Alaska", "Ariz.", "Ark.", "Cal.", "Col.", "Conn.", "Del.", "Fla.", "Ga.", "Guam", "Haw.", "Idaho", "Ill.", "Ind.", "Iowa",
            "Kan.", "Ky.", "La.", "Me.", "Md.", "Mass.", "Mich.", "Minn.", "Miss.", "Mo.", "Mont.", "Neb.", "Nev.", "N.H.", "N.J.", "N.M.", "N.Y",
            "N.C.", "N.D.", "Mar. I.", "Ohio", "Okla.", "Ore.", "Pa.", "Pa.", "Pa.", "P.R.", "R.I.", "S.C.", "S.D.", "Tenn.", "Tex.", "Utah",
            "Vt.", "V.I.", "Va.", "Wash.", "W. Va.", "Wis.", "Wyo."            
         };
         
         bool JurisdictionIsUSA = jurisdictionsUSA.Any(jurisdiction.Contains);
         return JurisdictionIsUSA;
         
      }
   }
}


Vielleicht sind auch meine anderen Ausführungen zum Thema von Interesse.
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Postby Alma » 2016-08-07 17:20

Hallo zusammen,

dann gebe ich noch als Dritte meinen Senf dazu. Ich verwende auch den Riehm-Stil (also so viel, wie davon nach diversen Änderungen übrig geblieben ist). Da ich kein Fan von Freitextfeldern bin und mein Stil auch nicht so übermäßig komplexe Anforderungen erfüllen muss, habe ich schlicht mehrere Bedingungen für das Feld "Gericht". Die Gerichte erfasse ich dabei mit vollem Namen (also z.B. United States Court of Appeals for the Eigth Circuit oder Bundesgerichtshof) und gebe als Abkürzung die übliche Abkürzung ein (z.B. 8th Cir. bzw. BGH). Der Hintergrund dessen ist im Wesentlichen, dass ich hoffe, dann später über ein ähnliches Makro wie dieses eine Abkürzungsliste auswerfen lassen zu können.

Dann teste ich schlicht, ob im Namen des Gerichts "United States" vorkommt. Vorrangig teste ich in einer anderen Bedingung, ob "Supreme Court of the United States" das Gericht ist, denn dafür habe ich eine eigene Vorlage. (Im Übrigens habe ich eigene Vorlagen für EGMR, EuGH etc.).

Der Code für "US-Gericht" sieht dann so aus:

Code: Select all
// #C5_43238
//Version 1.0

using System.Linq;
using System.Text;
using System.Text.RegularExpressions;
using System.Collections.Generic;
using SwissAcademic.Citavi;
using SwissAcademic.Citavi.Metadata;
using SwissAcademic.Collections;

namespace SwissAcademic.Citavi.Citations
{
   public class CustomTemplateCondition
      :
      ITemplateConditionMacro
   {
      public bool IsTemplateForReference(ConditionalTemplate template, Citation citation)
      {
         //Name: Check if court name or abbreviation contains United States*
         //Note: (except "United States Supreme Court")

         if (citation == null) return false;
         if (citation.Reference == null) return false;
         if (citation.Reference.ReferenceType != ReferenceType.CourtDecision) return false;

         var courts = citation.Reference.Organizations;
         if (courts == null || courts.Count == 0) return false;

         //"United States Supreme Court" needs to be excluded
         var wordList1 = new string[] {
            "Supreme Court of the United States"
         };

         var regEx1 = new Regex(@"\b(" + string.Join("|", wordList1) + @")\b", RegexOptions.IgnoreCase);
         if (courts.Any<Person>(court => regEx1.IsMatch(court.LastName) || regEx1.IsMatch(court.Abbreviation))) return false;

         //note: if you do not specify the whole word, but rather its first characters, do NOT use * as a wildcard, but
         //\\w*, which means "zero or more word characters"
         var wordList2 = new string[] {
            
            "United States\\w*"
         };
         var regEx2 = new Regex(@"\b(" + string.Join("|", wordList2) + @")\b", RegexOptions.IgnoreCase);
         return courts.Any<Person>(court => regEx2.IsMatch(court.LastName) || regEx2.IsMatch(court.Abbreviation));

      }
   }
}


Letztendlich ist es also vermutlich Geschmackssache. Jetzt hast du jedenfalls ausreichend Anregungen ;-)

Viele Grüße
Alma
Alma
Citavi Expert
 

Re: Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Postby jay-squared » 2016-08-07 17:28

Dass kann man so machen, wenn man die Regeln bezüglich "wann ist bei einer Zitierung einer amerikanischen Entscheidung das Gericht anzugeben, wann die Jurisdiktion" (die bspw. im gewissen Maße auch für kanadische Entscheidungen einschlägig sind) ignoriert.

Wenn man die Regel jetzt ignoriert, weil es für die aktuelle Arbeit egal ist, wird es auch eine Frage sein, ob man glaubt, die Daten jemals in einem Kontext, in dem man das machen muss, wiederverwendet, oder nicht.

Des Weiteren beraubt man sich auch der Möglichkeit, einfach nach Jurisdiktion statt nach Gericht zu filtern (bspw.: ich will alle Entscheidungen aus Nebraska sehen)

Wenn einer dieser Gesichtspunkte einen überzeugt, ist es wohl besser, eine etwas komplexere Erfassung, welche Gericht und Jurisdiktion trennt, zu wählen.

Ich will nicht behaupten, dass mein Weg der allein selig machende ist, und schöner wäre es sowieso, wenn Citavi ein Feld "Jurisdiktion" hätte, das für alle Nutzer Einheitlichkeit herstellen würde, aber ich gebe diese Faktoren zu bedenken.
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Postby Alma » 2016-08-07 17:37

Vermutlich ist es eine Frage des Anwendungsfalls. Wenn man - so wie ich - ausschließlich US-Bundesgerichte in einer deutschen Arbeit zitiert, wobei man sich schon sehr kosmopolitisch fühlt, dass man den Supreme Court nicht genauso zitiert wie das AG Buxtehude, reicht vielleicht meine Erfassung (mir jedenfalls seit einigen Monaten), wenn man - so wie JJ - ein ausgewiesener Fuchs auf dem Gebiet des angloamerikanischen Rechts ist, dann muss man das Ganze vermutlich etwas komplexer angehen.

Viel Spaß beim Entscheiden und Ausprobieren :-)
Alma
Citavi Expert
 

Re: Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Postby Bebbi » 2016-08-07 18:21

@hw2016 Also meine Perspektive ist die aus einer verwaltungsrechtsnahen Disziplin, bei der man die Feinheiten juristischer Zitation nicht braucht.
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Bedingung für div. Urteile - Jur. Zitieren (Riehm)

Postby hw2016 » 2016-08-08 14:16

Ganz herzlichen Dank an alle für die Antworten! Es ist wirklich sehr nett, dass ihr das Ergebnis eurer Mühen so freigebig teilt. Das hilft mir sehr weiter, und ich werde jetzt mal abwägen, welche der Lösungen ich umsetze.
hw2016
 


Return to Juristische Zitationsstile anwenden