This forum is read-only - Please use our new Citavi Forum instead.
Dieses Forum dient nur zur Recherche - Bitte nutzen Sie das neue Citavi Forum für Ihre Fragen.

Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Schlagen Sie neue Funktionen vor. Wir sind gespannt auf Ihre Wünsche.

Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby jay-squared » 2017-09-06 11:17

Liebes Citavi-Team,

in Citavi 6 müssen wir uns ja schweren Herzens von Platzhaltern verabschieden. Das ist aus vielen Gründen bedauerlich (bspw. war es relativ einfach, Bibtex in Citavi umzuwandeln), aber ich will ja hier nicht aus allem einen Kriegsschauplatz machen, und ich kann die Entscheidung ja auch verstehen. Mir sei dennoch gestattet, den für mich wesentlichen Funktionsverlust und Hauptgrund zu nennen, warum ich Platzhalter vermissen werde: Parallelfundstellen. Aufgrund der technischen Beschränkung, dass innerhalb des Word-Dokuments nicht die bibliographischen Daten aller Titel, sondern nur der tatsächlich zitierten Titel zur Verfügung stehen, muss man für Parallelfundstellen, welche als eigene Titel erfasst wurden, am Ende alle Parallelfundstellen mit der Option /bibonly einfügen. Das ging in Citavi nie sonderlich komfortabel, da das Einfügen per Strg+Alt+W nur den ersten Titel einfügt, beim Einfügen per Strg+W aber keine Optionen zur Verfügung stehen. Macht nix, schnell ein Skript gebastelt

Code: Select all
using System;
using System.Linq;
using System.ComponentModel;
using System.Collections.Generic;
using System.Windows.Forms;

using SwissAcademic.Citavi;
using SwissAcademic.Citavi.Metadata;
using SwissAcademic.Citavi.Shell;
using SwissAcademic.Collections;

// Implementation of macro editor is preliminary and experimental.
// The Citavi object model is subject to change in future version.

public static class CitaviMacro
{
   public static void Main()
   {   
      List<Reference> references = Program.ActiveProjectShell.PrimaryMainForm.GetSelectedReferences();      
         
      List<string> completeList = new List<string>();

      foreach (Reference reference in references)
      {
         List<string> myList = new List<string>();
         
         myList.Add("{");
         myList.Add(reference.ShortTitle.ToString());
         myList.Add(" ");
         myList.Add("#");
         myList.Add(reference.SequenceNumber.ToString());
         myList.Add(" /bibonly}");
         string item = String.Join(string.Empty, myList.ToArray());
         completeList.Add(item);
         
      }
      
      string output = String.Join(string.Empty, completeList.ToArray());
      
      Clipboard.SetText(output);
      

      
   }
}


und dann die Platzhalter in Felder umgewandelt. Wenn es keine Platzhalter mehr gibt, wäre es gut, eine andere leichte Option zu haben, um mehr als 100 Titel auf einmal mit der Option /bibonly einzufügen. Das einfachste wäre es meiner Ansicht nach, wenn Strg+Alt+W sich auf alle ausgewählten Titel bezieht. Dass der Nutzer dann so schlau sein muss, dass Feld "Seitenbereich" nicht auszufüllen, es sei denn, er will tatsächlich 100 Titel mit dem selben Seitenbereich einfügen, ist glaube ich eine gedankliche Leistung, welche wir Leuten abverlangen können.

Herzliche Grüße
JJ
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby jay-squared » 2017-09-06 12:17

Der Vollständigkeit halber: das gleiche ist wahrscheinlich auch für das legendäre Problem der Neuveröffentlichungen relevant. Da wäre es ebenfalls günstig, die einfach in einem Rutsch als /bibonly einfügen zu können.
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby Peter Meurer » 2017-09-06 13:33

Lieber JJ

Können Sie bitte nochmal kurz beschreiben, wie Sie aktuell mit Parallelfundstellen umgehen? Insbesondere interessiert mich, wie Sie die Beziehung zwischen der zitierten Fundstelle und den Parallelfundstellen in Citavi dokumentieren.

Freundliche Grüsse
Peter
Peter Meurer
Citavi Customer Service
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby jay-squared » 2017-09-06 14:17

Lieber Peter,

Theoretisch könnte man innerhalb Citavis die Parallelfundstellen per "zitiert" verknüpfen, aber wegen der Probleme mit den EntityLinks im Word-AddIn ich habe es mir leichter gemacht: der Zitierstil prüft, ob es einen weiteren Titel des gleichen Gerichts vom gleichen Datum mit entweder gleichem Az. oder mit gleicher Kurzbezeichnung gibt. Wenn das der Fall ist, wird dies automatisch als Parallelfundstelle identifiziert. Im Komponentencode sieht das so aus:

Code: Select all
parallelReferencesList = references.Where(r => r.Organizations.SequenceEqual(primaryReference.Organizations)
            && r.Date == primaryReference.Date
            && (
               (string.IsNullOrEmpty(r.Title) && r.SpecificField2 == primaryReference.SpecificField2)
               || r.Title == primaryReference.Title)
            ).ToList();


Dann geht es weiter, dass für jeden Titel in parallelReferencesList bestimmte Infos gedruckt werden:

Code: Select all
foreach (Reference parallelReference in parallelReferencesList)
            {   
               output.AddRange(BuildCitation(
                  j,
                  thisPlaceholderCitation,
                  primaryReference,
                  parallelReference,
                  jurisdiction,
                  HasNeutralReporter,
                  IsSubsequentHistory,
                  IsProceduralDocument,
                  HasPinpoint,
                  out j));
            }


Code: Select all
public static List<LiteralTextUnit> BuildCitation(
         int j,
         PlaceholderCitation thisPlaceholderCitation,
         Reference primaryReference,
         Reference parallelReference,
         string jurisdiction,
         bool HasNeutralReporter,
         bool IsSubsequentHistory,      
         bool IsProceduralDocument,
         bool HasPinpoint,
         out int i)
      {
         // User Options
         
         LiteralTextUnit parallelReporterSeparatorLiteral = new LiteralTextUnit(",");
         LiteralTextUnit initialReporterPrefixLiteral = new LiteralTextUnit(",");
         
         LiteralTextUnit spaceLiteral = new LiteralTextUnit(" ");
         LiteralTextUnit commaLiteral = new LiteralTextUnit(",");
                  
         LiteralTextUnit prefixYearLiteral = new LiteralTextUnit("[");
         LiteralTextUnit suffixYearLiteral = new LiteralTextUnit("]");
         
         LiteralTextUnit prefixVolumeLiteral = new LiteralTextUnit("");
         LiteralTextUnit suffixVolumeLiteral = new LiteralTextUnit("");
         
         LiteralTextUnit prefixNumberLiteral = new LiteralTextUnit(" ");
         LiteralTextUnit suffixNumberLiteral = new LiteralTextUnit("");
         
         LiteralTextUnit courtAndJurisdictionPrefix = new LiteralTextUnit(" (");
         LiteralTextUnit courtAndJurisdictionSuffix = new LiteralTextUnit(")");
         
         // Static Variables and Sanity Checks
         
         Periodical periodical = parallelReference.Periodical;
         string periodicalString = string.Empty;
         
         // Dynamic Variables
         
         List<LiteralTextUnit> output = new List<LiteralTextUnit>();         
         
         bool hasVolume = !string.IsNullOrEmpty(parallelReference.Volume);
         bool hasYear = !string.IsNullOrEmpty(parallelReference.Year);
         bool hasNumber = !string.IsNullOrEmpty(parallelReference.Number);
         bool hasDateyear = !string.IsNullOrEmpty(parallelReference.Date);
         bool NeedsDateyear = true;
         bool isNeutralCitation = parallelReference.Periodical.Notes.ToStringSafe().Contains("neutral");   
         
         LiteralTextUnit periodicalLiteral;                           
         LiteralTextUnit yearLiteral;
         LiteralTextUnit volumeLiteral;
         LiteralTextUnit numberLiteral;
         LiteralTextUnit pageRangeLiteral;
         
         string pageRangeString;
         string dateyear = string.Empty;
         
         // The Magic
         
         // Constructing the Literal Text Units
         
         // Year Information
                        
         if (!string.IsNullOrEmpty(parallelReference.Date))
         {
            string dateString = parallelReference.Date;            
            DateTime dateValue;
            DateTimeInformation.TryParse(dateString, out dateValue);
            int year = dateValue.Year;      
            dateyear = dateValue.ToString("yyyy");
         }
         
         if (HasNeutralReporter || dateyear == parallelReference.Year || JurisdictionIsUSA(jurisdiction)) NeedsDateyear = false;
         
         // Periodical Information
      
         if (!string.IsNullOrEmpty(periodical.StandardAbbreviation))
         {
            periodicalString += periodical.StandardAbbreviation;
         }
         else if (!string.IsNullOrEmpty(periodical.FullName))
         {
            periodicalString += periodical.FullName;
         }         
         periodicalLiteral = new LiteralTextUnit(periodicalString);
                           
         yearLiteral = new LiteralTextUnit(parallelReference.Year);
         volumeLiteral = new LiteralTextUnit(parallelReference.Volume);
         numberLiteral = new LiteralTextUnit(parallelReference.Number);
         
         if (parallelReference.PageRange.StartPage != null)
         {
            pageRangeString = parallelReference.PageRange.StartPage.ToString();
         }
         else
         {
            pageRangeString = parallelReference.PageRange.ToString();
         }         
         pageRangeLiteral = new LiteralTextUnit(pageRangeString);
         
         // Determining whether year, volume and number need printing                  

         if (j > 0)
         {
            output.Add(parallelReporterSeparatorLiteral);
         }
         else if (NeedsDateyear && (thisPlaceholderCitation == null || !thisPlaceholderCitation.FormatOption1) && !IsSubsequentHistory && j == 0)
         {
            output.Add(new LiteralTextUnit(" (" + dateyear + ")"));
            output.Add(initialReporterPrefixLiteral);
         }   
         else if ((thisPlaceholderCitation == null || !thisPlaceholderCitation.FormatOption1) && !IsSubsequentHistory && j == 0)
         {
            output.Add(initialReporterPrefixLiteral);
         }            
         
         if (JurisdictionIsUSA(jurisdiction))
         {
            output.Add(spaceLiteral);
            output.Add(prefixVolumeLiteral);
            output.Add(volumeLiteral);
            output.Add(suffixVolumeLiteral);
         }            
         else if (isNeutralCitation && JurisdictionIsCanada(jurisdiction))
         {
            output.Add(spaceLiteral);
            output.Add(yearLiteral);
         }
         else if (!hasVolume && hasYear && !hasNumber)
         {
            output.Add(spaceLiteral);
            output.Add(prefixYearLiteral);
            output.Add(yearLiteral);
            output.Add(suffixYearLiteral);
         }
         else if (hasYear && hasNumber)
         {
            output.Add(spaceLiteral);
            output.Add(prefixYearLiteral);
            output.Add(yearLiteral);
            output.Add(suffixYearLiteral);
            output.Add(prefixNumberLiteral);
            output.Add(numberLiteral);
            output.Add(suffixNumberLiteral);

         }
         else if (hasVolume)
         {
            output.Add(spaceLiteral);
            output.Add(prefixVolumeLiteral);
            output.Add(volumeLiteral);
            output.Add(suffixVolumeLiteral);
         }
         
         output.Add(spaceLiteral);
         output.Add(periodicalLiteral);
         
         output.Add(spaceLiteral);
         output.Add(pageRangeLiteral);         
         
         // If the decision has no neutral citation, and is not a procedural document, we want to print the pinpoint right next to the actually cited reporter
         
         if (IsSubsequentHistory)
         {
            // do nothing
         }
         else if (HasPinpoint && !IsProceduralDocument)
         {
            if (parallelReference == primaryReference)
            {
               List<PageRange> pageRangesList = new List<PageRange>();         
         
               // First we collect all placeholder citations of the same reference in the same placeholder         
               List<PlaceholderCitation> placeholderCitationsList = BuildPlaceholderCitationsList(thisPlaceholderCitation);
               
               // Second, we build an ordered list of all place ranges         
               pageRangesList = BuildPageRangesList(placeholderCitationsList);
               
               // Third, we merge adjacent or overlapping page ranges         
               pageRangesList = MergeAdjacent(pageRangesList);
               
               // Fourth, we convert the list of page ranges into text units
               if (pageRangesList.Count > 0) output.AddRange(BuildPageRangeTextUnits(pageRangesList));
            }
         }
         
         i = j + 1 ;
         
         return output;
      }
      // End of Citation Builder


Ich weiß, daß andere Foristen meinen Ansatz übernommen haben, weil die separate Erfassung der Parallelfundstellen für manche Features unerläßlich ist.

Aufgrund der Nachfrage ist mir aber was anderes aufgefallen. Juristische Zitationsstile aus dem Common-Law-Bereich verlangen häufig, dass soweit relevant für Entscheidungen angegeben wird, wenn diese von einem höheren Gericht verworfen oder bestätigt wurden.

Tsilhqot'in Nation v British Columbia, 2007 BCSC 1700, rev'd 2012 BCCA 285, [2012] 10 WWR 639, aff'd 2014 SCC 44, [2014] 2 SCR 256, 374 DLR (4th) 1, [2014] 7 WWR 633


Das Datum habe ich tatsächlich per "wird zitiert von" und einer Notiz in der Verknüpfung aufgenommen. Das klappt dann auch im Dokument, wenn in diesem Platzhalter statt AddIn genommen werden. Im AddIn klappen die EntityLinks aber nicht. Das ist also dann doch ein etwas herber Funktionsverlust aufgrund des Wegfalls von Platzhaltern.

Beste Grüße
JJ
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby Peter Meurer » 2017-09-06 14:43

Lieber JJ

Ich will mit Ihrer Hilfe einen Gedanken weiterspinnen:

Wenn bei Gerichtsentscheidungen die Funktion "Auf diesen Titel wird verwiesen von" genutzt wird, um dort Parallelfundstellen (Wertung = neutral), vom höheren Gericht verworfene (Wertung = negativ) oder bestätigte (Wertung = positiv) Entscheidungen zu dokumentieren ... wäre das - abgesehen vom Protokollierungsaufwand - ein Schritt in die richtige Richtung?

Beim Zitationsstil "Angewandte Chemie" haben wir dafür gesorgt, dass Titel, die so miteinander vernetzt wurden, auch im Literaturverzeichnis erschienen. Das liesse sich ggf. ausbauen.

Freundliche Grüsse
Peter
Peter Meurer
Citavi Customer Service
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby jay-squared » 2017-09-06 15:00

Lieber Peter,

ich muß ganz ehrlich gestehen, ich bin mir nicht mehr sicher, warum ich selber nicht negativ und positiv statt des Notizfeldes nutze. Das mit neutral lässt sich ja auch andenken, auch wenn das automatische Identifizieren da bei mir sehr gut klappt, da wäre also der Vorteil nicht so ganz klar.

Die "Angewandte Chemie" (zu der ich auch schon meinen Senf hinzugegeben habe) funktioniert ja so, dass dort die Daten in ein Feld im Titel geschrieben werden, nicht wahr? Das fände ich aus zweieinhalb Gründen nicht so gut. Die ersten anderthalb Gründe: prinzipiell bin ich nicht so hingerissen davon, wenn bibliographische Felder genutzt werden, um fertig formatierten Inhalt abzubilden und dann würde der Inhalt des Feldes immer überschrieben werden, wenn in einen anderen Zitationsstil gewechselt wird. Das gibt potentiell Ärger, wenn dasselbe Projekt für verschiedene Dokumente mit leicht verschiedenen Zitationsstilen genutzt wird (etwa zwischen Bluebook und einem Commonwealth-Stil, oder einem Stil welcher Abkürzungen verwendet, und einem, der Zeitschriften ausschreibt, oder je nachdem, wie die Parallelfundstellen sortiert werden sollen (das geschieht dynamisch im Zitationsstil, um Verlagsvorgaben erfüllen zu können, siehe Punkt 2)). Der andere Grund: Sinn dieser Lösung ist es auch, dass für verschiedene Parallelfundstellen verschiedene Zitatseitenbereiche angegeben werden können (das hatte ich nicht geschrieben, das ist aber, wofür andere Leute meine Lösung einsetzen, siehe Links). Das kann die angewandte Chemie meines Wissens nicht.

Beste Grüße
JJ
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby Peter Meurer » 2017-09-07 09:56

Lieber JJ

Aktuell ist es genauso wie Sie sagen: formatierte Daten werden in das Feld Titelzusätze geschrieben - aber das muss nicht so bleiben - bzw. ggf. ergibt sich noch ein ganz anderes Nutzungsszenario.

Das wichtigste scheint mir (bitte korrigieren!), dass in Citavis Word Add-In die Gerichtsentscheidung samt der zugehörigen anderen Entscheidungen zusammen aufgeführt werden. Das wären dann die Parallelfundstellen sowie die höherinstanzlichen Urteile. Die Visualisierung (grün: bestätigt/rot: widerrufen) fände ich persönlich ganz flott, aber evt. geht das an der juristischen Lebenswirklichkeit vorbei.

Dann ist die Frage, wie die Quellenachweise in die Fussnote eingefügt werden sollen: manuell oder automatisch. Automatisch halte ich - mit Ausnahme der Parallelfundstellen - für keine gute Idee, da vermutlich die AutorInnen nicht einfach Urteil an Urteil heften, sondern redaktionellen Text einfügen wollen.

Ich möchte an dieser Stelle auf halbem Weg stehen bleiben und fragen, ob Sie sich vorstellen können, dass im Groben die Richtung stimmt.

Freundliche Grüsse
Peter
Peter Meurer
Citavi Customer Service
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby jay-squared » 2017-09-07 10:57

Lieber Peter,

Die Visualisierung (grün: bestätigt/rot: widerrufen) fände ich persönlich ganz flott, aber evt. geht das an der juristischen Lebenswirklichkeit vorbei.


Ich glaube, mein Gedanke, das anders zu lösen (Notizfeld statt Negativ/Positiv) war der, dass ich unterscheiden wollte zwischen "Prior and Subsequent History" (Affirmed und Reversed), also Entscheidungen, welche im gleichen Verfahren, aber anderer Instanz ergingen, und diesen Fällen, in denen eine Entscheidung auf eine Vorentscheidung Bezug nimmt:

Distinguished - Outlines differences between a current case and an older case being referred to in a
court hearing so that it cannot be used as a precedent
Followed - A case uses the same precedent as outlined in an earlier case quoted during the hearing
Applied - The same precedent set out in an older case is used again during another case
Approved - The original findings of an older case are 'approved', or agreed with, in a new case
Disapproved - In a case hearing, older cases referred to can be disapproved, i.e., the current court
does not agree with the original decision but does not overrule it
Mentioned - Brief mention in a court case
Overruled - To set a new precedent, overturning a precedent set out by another court
Not Followed - A case does not use the same precedent as outlined in an earlier case


Das wichtigste scheint mir (bitte korrigieren!), dass in Citavis Word Add-In die Gerichtsentscheidung samt der zugehörigen anderen Entscheidungen zusammen aufgeführt werden.


Noch wichtiger ist mir eigentlich, dass die Entscheidungen in der Fußnote automatisch mit aufgeführt werden, zumindest im Falle des affirmed/reversed, notfalls kann man das per Option ausstellen. Damit zum nächsten Punkt:

Dann ist die Frage, wie die Quellenachweise in die Fussnote eingefügt werden sollen: manuell oder automatisch. Automatisch halte ich - mit Ausnahme der Parallelfundstellen - für keine gute Idee, da vermutlich die AutorInnen nicht einfach Urteil an Urteil heften, sondern redaktionellen Text einfügen wollen.


Eigenen Text für "Prior and Subsequent History" ist m.E. eher unüblich. Das wird entweder gedruckt, und gerade die Subsequent History wird immer gedruckt, oder nicht. Das würde ich also eher mit Optionsschalter lösen. Distinguished/Followed/etc. ist eher eine inhaltliche Frage, ob und inwiefern das geschrieben wird. Das wäre also toll, wenn man das im Word-AddIn sehen könnte (gibt es Tooltips für den Inhalt der Notizfunktion der Titelverlinkungen?), aber das muss nicht automatisiert gedruckt werden.

Wie sieht es denn eigentlich mit meinem Ausgangswunsch aus? Obwohl sich der natürlich erledigen würde, wenn die Targets der EntityLinks auch im Word-AddIn zur Verfügung stünden.

Beste Grüße
JJ
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby Peter Meurer » 2017-09-08 07:47

Lieber JJ

Könnten Sie ggf. einige Zitierbeispiele nennen, damit ich mir besser das angestrebte Ziel besser ausmalen kann?

Ich muss mich wg. des Beta-Releases von Citavi 6 nächste Woche an dieser Stelle vorübergehend "ausklinken", greife aber danach gerne den Faden wieder auf.

Freundliche Grüsse
Peter
Peter Meurer
Citavi Customer Service
 

Re: Citavi 6: Mehrere Titel mit Optionen einfügen

Postby jay-squared » 2017-10-08 14:23

Lieber Peter,

anbei mal ein paar Beispiele:

2017-10-08 14_13_45-.png


2017-10-08 14_14_40-.png


2017-10-08 14_15_02-.png


Hier wird durch die Verlinkung der Entscheidung des BCSC mit der BCA- und der SCC-Entscheidung, sowie der Funktion, dass für die BCA- und SCC-Entscheidung automatisch die Parallelfundstellen (anhand Datums und Kurzbezeichnung) gefunden werden, die ursprüngliche Zitation, welche nur "Tsilhqot'in Nation v British Columbia, 2007 BCSC 1700" wäre, erheblich angereichert. Das sollte m.E. auch automatisch geschehen, da für Entscheidungen einer niedrigen Instanz stets anzugeben ist, was in der höheren Instanz geschieht. Der Instanzenzug lässt sich leicht bibliographisch ermitteln, da die Schlagworte stets aus Perspektive des niederinstanzlichen Gerichts gegeben sind. Ach so, und auch aufgrund des Datums. Höherinstanzlich muss zwangsläufig ein späteres Datum sein. (Das ist jetzt ein blödes Beispiel, weil ich in der BCSC-Entscheidung vergessen habe, das ganze Datum anzugeben. Normalerweise fülle ich da das vollständige Datum ein, das kann also damit umgehen, wenn die höherinstanzliche Entscheidung noch im selben Jahr erging.)

Das geht innerhalb Citavis problemlos. Es geht nicht mehr im Word-AddIn.
jay-squared
Citavi Expert
 

Next

Return to Wunschliste