This forum is read-only - Please use our new Citavi Forum instead.
Dieses Forum dient nur zur Recherche - Bitte nutzen Sie das neue Citavi Forum für Ihre Fragen.

Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.) Topic is solved

Schlagen Sie neue Funktionen vor. Wir sind gespannt auf Ihre Wünsche.

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby Alma » 2016-09-08 18:11

Hallo Bebbi,

o. Fn. ist mE zum einen Geschmacksfrage und zum anderen eine Frage der Praktikabilität. Bei Zeitschriftenbeiträgen, die in der Regel ohne Literaturverzeichnis sind, ist es ganze praktisch. Bei Monographien eher unpraktisch, weil mE niemand Lust hat, in Fn. 1395 noch mal eben in Fn. 6 nachzuschlagen, was das denn jetzt für ein Buch ist. Es kommt also wie immer auf den Anwendungsfall und den persönlichen Geschmack an.

Viele Grüße
Alma

PS: Diese erstaunliche Juristendichte ist mir auch schon aufgefallen.... Nirgends ist man sicher ;-)
Alma
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby jay-squared » 2016-09-08 18:28

Alma wrote:Bei Monographien eher unpraktisch, weil mE niemand Lust hat, in Fn. 1395 noch mal eben in Fn. 6 nachzuschlagen, was das denn jetzt für ein Buch ist.


Deswegen mache ich die Nachweise kapitelweise mit Masterdokument und Filialdokumenten. ;) Stimmt aber, ist absolut kontext- und geschmacksabhängig.
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby Felix Magin » 2016-09-11 13:17

jay-squared wrote:
Alma wrote:Bei Monographien eher unpraktisch, weil mE niemand Lust hat, in Fn. 1395 noch mal eben in Fn. 6 nachzuschlagen, was das denn jetzt für ein Buch ist.

Deswegen mache ich die Nachweise kapitelweise mit Masterdokument und Filialdokumenten. ;)


Das heißt, für jedes Kapitel beginnen Deine Fußnoten neu, und Du nimmst dann auch in Kauf, das Vollzitat unter Umständen in jedem Kapitel erneut anzubringen? Kommt das dem Leser nicht komisch vor? Oder gibst Du für jedes Kapitel ein eigenes Literaturverzeichnis aus?
Felix Magin
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby Bebbi » 2016-09-11 14:04

Im Masterdokument sollten das dann fortlaufend sein mit den Fußnoten und es gibt auch nur ein LitVZ wenn man will.
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby Felix Magin » 2016-09-11 16:11

Dann wäre das aber keine Lösung für das von Alma beschriebene Problem, das Vollzitat vor über tausend Fußnoten zu haben...
Felix Magin
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby jay-squared » 2016-09-11 19:37

Ja, ich gebe in der Tat im jeden Kapitel das Vollzitat aus. Ist ja der einzige Weg, das Blättern über 1000 Fußnoten zu vermeiden. Literaturverzeichnis hab ich trotzdem nur eins. Sowohl Fußnote mit Vollzitat als auch Literaturverzeichnis ist ja eh Service für den Leser. (Tatsache ist aber auch, dass etwa der Canadian Guide to Uniform Legal Citation oder Oscola das Vollzitat nicht deshalb für unerlässlich halten, bloß weil es ein LV gibt.)
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby Felix Magin » 2016-09-11 20:19

Immer wieder faszinierend, was es alles für Zitierstile gibt!
Felix Magin
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby Bebbi » 2016-09-11 20:35

Zeit für eine

Verordnung über einheitliches Zitieren an bundesdeutschen Hochschuleinrichtungen und Forschungsinstituten sowie in der Bundesrepublik verlegten wissenschaftlichen Publikationen (Zitationsverordnung - ZitV)
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby Felix Magin » 2016-09-12 12:18

So einfach ist es leider nicht:
Das scheitert schon an einer Gesetzgebungskompetenz des Bundes. Hochschulrecht ist Landesrecht (Art. 70 ff GG; Ausnahme sind Hochschulzulassung und -abschlüsse: konkurrierende Gesetzgebung).
Eine einheitliche Zitiervorgabe kommt also entweder von der KMK (Kultusministerkonferenz) oder es gibt hinterher 16 ZitV sowie eine (vermutlich abweichende) Verwaltungsvorschrift betreffend Publikationen, die in Herausgeberschaft oder unter Mitwirkung des Bundes verlegt werden...

Auch eine europaweite (nicht EU-weite) Vereinheitlichung nach Vorbild der Bologna-Erklärung (vielleicht Wädenswil-Erklärung?) würde dann an unterschiedlichen Umsetzungen scheitern. Frankreich hat im Zuge des Bologna-Prozesses einen Master 1 und einen Master 2 eingeführt (beide einjährig, und schon der Master 1 ist berufsqualifizierend), Deutschland hat das Bachelor/Master-System umgesetzt, außer bei manchen Studiengängen...

Aber selbst, wenn das funktionieren würde und sogar der Oscola angepasst wäre, käme JJ mit seinem kanadischen Stil um die Ecke und wir wären wieder am Ausgangspunkt. ;-)

Trotzdem stehe ich als Repräsentant meiner selbst gern für die Unterzeichnung einer Wädenswil-Erklärung zur Verfügung...mein erster Vorschlag für den Wortlaut:
Wir wollen sein ein einzig Volk von Wissenschaftlern,
In keiner Fußnote uns trennen und Nachweis.
Wir wollen einheitlich sein, wie's nie die Väter waren,
eher den Tod, als in der Unordnung zitieren.
Wir wollen trauen auf Citavi Web
und uns nicht fürchten vor der Macht der Freitextfelder.


Wie klingt das? Etwas holpriger als bei Schiller, aber auch der hätte "Freitextfeld" in kein Versmaß gebracht...
Felix Magin
Citavi Expert
 

Re: Seitenangaben in mehreren Ebenen (§§, Abs.)

Postby jay-squared » 2016-09-12 12:35

In Zeiten des Brexits würde auch OSCOLA nicht erfasst werden, obwohl man vielleicht gut argumentieren könnte, dass dessen Relevanz sich zumindest etwas vermindert hat.
jay-squared
Citavi Expert
 

PreviousNext

Return to Wunschliste