This forum is read-only - Please use our new Citavi Forum instead.
Dieses Forum dient nur zur Recherche - Bitte nutzen Sie das neue Citavi Forum für Ihre Fragen.

Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Schlagen Sie neue Funktionen vor. Wir sind gespannt auf Ihre Wünsche.

Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby Bebbi » 2016-07-09 22:00

Hallo,

ich wünsche mir, dass bei "Gesetz/Verordnung" automatisch der Seitenzahltyp Paragraph ist im Add-In und in den Wissenselementen.

Grüße

Bebbi
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby Peter Meurer » 2016-07-11 14:59

Hallo Bebbi

Es kommt öfter vor, dass Gesetze/Verordnungen aus amtlichen Bekanntmachungen oder aus Fachzeitschriften zitiert werden; hier wäre das S. das passende Präfix.

Wenn Sie beim Titel einmal den passenden Seitenzahlentyp definiert haben, wird das beim ersten Zitat, das Sie erfassen, übernommen.

Freundliche Grüsse
Peter
Peter Meurer
Citavi Customer Service
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby Bebbi » 2016-07-11 15:15

Hallo Herr Meurer,

das sind zwei verschiedene Sachen (JJ und Felix Magin mögen mich belehren ...).

Die Seitenzahl in der Titelaufnahme brauche ich für das Literatur-Verzeichnis. Da kann ich nicht auf §§ umstellen. Im Text würde ich aber immer den § zitieren und nie die Seitenzahl, daher sollte dann im Add-In Paragrafen ausgewählt sein standardmäßig.

Grüße

Bebbi
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby jay-squared » 2016-07-11 15:20

Ich persönlich verwende kaum Gesetze, welche in §§ gegliedert sind. Das wäre eine sehr spezifische Einstellung für den deutschsprachigen Raum.
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby Bebbi » 2016-07-14 12:02

Hallo JJ,

nimmst du dafür dann nicht trotzdem Paragrafen für bei Seitenzahl?

Grüße

Bebbi, der sich nicht mit angloamerikanischem Recht auskennt und für den Gesetze Paragrafen oder wenigstens Artikel haben. :-)
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby Bebbi » 2016-07-19 14:22

Hallo,

vielleicht noch meine Situation als Hintergrundinfo nachgeschoben.

Ich verwende fast ausschließlich Gesetze aus den offiziellen Datenbanken wie gesetze- im-internet.de oder von den Seiten der Kommunen etc., die natürlich alle nach § oder Art. (Seitentyp Paragraf - den würde ich auch verwenden, wenn das in fremden Zungen anders genannt wird) zitiert werden. Bei ersterem kann man das noch Problemlos umschalten in der Aufnahme, wenn die Quelle aber die PDF des Amtsblatt ist, muss man die Aufnahme ja schon mit Seitenzahlen versehen für das LitVZ. Und bei jeder ersten Verwendung in einer Sitzung muss man das dann im Addin umschalten.

Grüße

Bebbi
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby Bebbi » 2016-07-28 15:53

Hallo Herr Meurer,

ich muss das Thema noch mal in den Wahrnehmungsradar des Supports stupsen ...

Grüße

Bebbi
Bebbi
Citavi Expert
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby Felix Magin » 2016-08-23 14:11

Hallo an alle,

ich stimme Bebbi zu und glaube, dass das Problem letztlich nur die Spitze eines etwas größeren Eisbergs ist.

Peter Meurer wrote:Es kommt öfter vor, dass Gesetze/Verordnungen aus amtlichen Bekanntmachungen oder aus Fachzeitschriften zitiert werden; hier wäre das S. das passende Präfix.

Für die Erfassung und das Literaturverzeichnis (sofern ich da überhaupt Gesetze erfasse) brauche ich sogar fast immer den Seitentyp "Seite". Das liegt daran, dass in Deutschland alle Gesetze, Verordnungen und Satzungen in irgendwelchen Amtsblättern, Verwaltungsblättern oder Mitteilungsblättern veröffentlicht werden müssen, um überhaupt Gültigkeit zu erlangen. Da erfasse ich das jeweilige Amtsblatt als Zeitschrift und muss dann natürlich die Seitenzahl angeben, auf der das Gesetz beginnt. Selbiges gilt auch für EU-Recht und auch für völkerrechtliche Verträge. Für letztere finden sich dann mitunter sogar mehrere amtliche Fundstellen: Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen findet sich bspw. in der Vertragssammlung der UNO (United Nations Treaty Series - UNTS), im Amtsblatt der EU, die dieser Konvention beigetreten ist, und im Bundesgesetzblatt II, weil Deutschland die Konvention auch ratifiziert hat.

Der einzige Fall, in dem ich nicht den Typ "Seite" benötige, ist wenn ich zusätzlich den Fundort in einem Sammelwerk angebe. Gerade bei völkerrechtlichen Verträgen bin ich als Leser ganz dankbar, wenn ich im Nachweis die Info kriege, dass dieser Vertrag unter Nr. 30 im Sartorius II abgedruckt ist - den muss ich nämlich nur aus dem Regal holen, da spare ich mir die (verhältnismäßig) aufwändige Internet-Recherche. Da der Sartorius II (wie der etwas berühmtere Sartorius I und der noch berühmtere Schönfelder) eine Loseblatt-Sammlung ist, haben Seitenzahlen hier keinen Sinn, die Ordnungsnummer (ich glaube, so heißt sie) aber schon.

Dank JJs Parallelfundstellenlösung zitiere ich auch stets möglichst viele Fundorte von Gesetzen oder völkerrechtlichen Verträgen. Ergänzt um JJs Sprachangaben-Code kann man damit so schöne Ergebnisse erzeugen:
Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (13.12.2006), UNTS vol. 2515, S. 3 (authentische Fassungen: Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch) = ABl. L 23 vom 27.01.2010, S. 37–54 (amtliche deutsche Übersetzung) = BGBl. 2008 II, S. 1420–1452 (amtliche deutsche Übersetzung); abgedruckt in Sartorius II, Nr. 30.


ABER: Wenn ich aus dem Gesetz oder dem Vertrag zitieren will, verwende ich niemals den Seitentyp "Seite".
Peter Meurer wrote:Es kommt öfter vor, dass Gesetze/Verordnungen aus amtlichen Bekanntmachungen oder aus Fachzeitschriften zitiert werden; hier wäre das S. das passende Präfix.

Dem kann ich nicht zustimmen. Man stelle sich einmal folgenden Nachweis vor:
BGB, 78. Aufl., München: Beck 2016, S. 202
Ein solcher Nachweis leidet unter zwei ganz erheblichen, sehr offensichtlichen Mängeln:
Erstens stehen auf Seite 202 der Beck-Ausgabe des BGB sicherlich mehrere Paragrafen, das Zitat ist also nicht besonders eindeutig.
Zweitens kann jemand, der das BGB in irgendeiner anderen Ausgabe hat, mit dieser Angabe nichts anfangen. Eine solche Zitierung würde jede Gesetzesdatenbank wertlos machen. Gesetze müssen nunmal nach den ihnen eigenen Textgliederungen (bei uns meistens §§ oder Artikel) zitiert werden, alles andere ist sinnlos.


Peter Meurer wrote:Wenn Sie beim Titel einmal den passenden Seitenzahlentyp definiert haben, wird das beim ersten Zitat, das Sie erfassen, übernommen.

Hier kommen wir zu dem Eisberg, von dem ich sprach:
Ich würde es begrüßen, wenn ich (per Checkbox?) das Feld "Zitat-Seiten" vom Feld "Seiten von-bis" loslösen könnte. Denn wie Bebbi habe auch ich das Problem, dass Citavi jedes Mal brav den Dokumententyp aus dem Feld "Seiten von-bis" übernimmt, ich den aber nie brauchen kann.
Kurz gefasst: Der Seitenzahlentyp ist nur für den Titel der passende, aber nicht für das Zitat.

Dieses Problem tritt nicht nur bei Gesetzen auf, sondern auch beispielsweise bei Urteilen.
Bei EuGH-Urteilen gibt man gern die Fundstelle in der amtlichen Sammlung an, natürlich mit Seitenzahl (dazu Näheres hier). Wenn man aus dem Urteil zitiert, bietet die Randnummer/Textziffer dazu aber eine präzisierere Textgliederung, die zunehmend Verwendung findet.

Wollen wir den ganzen Eisberg anschauen?
Idealerweise hätte ich jetzt zwei "Zitat-Seiten"-Felder, um die Seitenzahl und die Randnummer angeben zu können. Das ist natürlich mit der derzeitigen Datenstruktur von Citavi unvereinbar, aber schick wäre es...




Eine automatische Voreinstellung auf Paragrafen halte ich allerdings auch für grundsätzlich schwierig. Die meisten deutschen Gesetze haben Paragrafen, aber eben auch nicht alle. In Frankreich werden ausschließlich Artikel verwendet (was mich wieder einmal darauf bringt, dass Artikel eine großartige Ergänzung der bestehenden Textgliederungen wären), in anderen Ländern kenne ich mich auch nicht aus.
Solange wir aber bei Citavi gar keine Artikel auswählen können, tut eine automatische Voreinstellung auf Paragrafen auch nicht weh: Entweder passt sie, oder ich muss manuell einen anderen Seitenzahlentyp auswählen. Derzeit ist der automatische Seitenzahlentyp meistens "Seite", da muss ich garantiert einen anderen Typ auswählen - eine automatische Voreinstellung auf Paragrafen würde mir also wenigstens manchmal Arbeit ersparen.



Mit den besten Grüßen,

Felix, der sich offenbar nicht kurz fassen kann ;-)
Felix Magin
Citavi Expert
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby jay-squared » 2016-08-23 16:30

Felix Magin wrote:
Peter Meurer wrote:Wenn Sie beim Titel einmal den passenden Seitenzahlentyp definiert haben, wird das beim ersten Zitat, das Sie erfassen, übernommen.

Hier kommen wir zu dem Eisberg, von dem ich sprach:
Ich würde es begrüßen, wenn ich (per Checkbox?) das Feld "Zitat-Seiten" vom Feld "Seiten von-bis" loslösen könnte. Denn wie Bebbi habe auch ich das Problem, dass Citavi jedes Mal brav den Dokumententyp aus dem Feld "Seiten von-bis" übernimmt, ich den aber nie brauchen kann.
Kurz gefasst: Der Seitenzahlentyp ist nur für den Titel der passende, aber nicht für das Zitat.

Dieses Problem tritt nicht nur bei Gesetzen auf, sondern auch beispielsweise bei Urteilen.
Bei EuGH-Urteilen gibt man gern die Fundstelle in der amtlichen Sammlung an, natürlich mit Seitenzahl (dazu Näheres hier). Wenn man aus dem Urteil zitiert, bietet die Randnummer/Textziffer dazu aber eine präzisierere Textgliederung, die zunehmend Verwendung findet.


Dem stimme ich bekanntermaßen absolut zu. Dieser Eisberg fordert auch das Schiff "MS JJ" immer wieder zu unnötigen Kurskorrekturen auf. Das betrifft nicht nur EuGH-Urteile sondern alle neueren Urteile aus Großbritannien, Kanada und Australien.
jay-squared
Citavi Expert
 

Re: Seitentyp § automatisch bei Gesetz/Verordnung

Postby Felix Magin » 2016-08-23 17:16

Ich dachte, die "JJ" würde unter der Flagge des Vereinigten Königreiches fahren - müsste es dann nicht "HMS JJ" heißen? ;)
Felix Magin
Citavi Expert
 

Next

Return to Wunschliste